Der Kreuzweg zum "Hungerberg"

Ca. 1 km von der Kirche entfernt beginnt der "Aufstieg" zum höchsten Berg unserer Stadt und Gemeinde, dem Hungerberg. Auf ihm ist die Hungerbergkapelle bzw. die Kapelle, die den Apostelfürsten Petrus und Paulus geweiht ist.

Vom Anstieg bis zur Kapelle erstreckt sich auf ca. 1km Länger der Hungerbergkreuzweg. 14 Kreuzwegstationen aus Stein, unterschiedlich gestaltet, stehen am Wegrand und laden zum Beten ein. Diese Kreuzwegstationen sind vor über hundert Jahren von Vördener Familien gestiftet worden.

Unsere Hungerbergkapelle

Am Ende des KreuzWeges zum Hungerberg steht unsere "Hungerbergkapelle"

Die sogenannte Hungerbergkapelle (auf dem Hungerberg gelegen - daher der Name) ist den Aposteln Petrus und Paulus geweiht und die "Kapelle unserer Schützenbruderschaft". Obwohl man auch vermuten kann, dass als Patronat eher "Zur schmerzhaften Mutter" bezeichnet werden muss, weil sich im "Chorraum" diese wunderschöne Pieta (rechts im Bild) befindet. Jeden letzten Samstag im Monat Juni (während des Vördener Schützenfestes) ziehen wir in Prozession zur Kapelle, um hier die hl. Messe zu feiern zu Ehren der Apostel Petrus und Paulus. Die Hungerbergkapelle ist übrigens entstanden aus einer ehemaligen Telegraphenstation (der Strecke Köln - Berlin).

Einmal im Jahr, meist am Samstag nach dem Fest "Peter und Paul" (29. Juni) oder auch vor dem Fest ziehen wir anlässlich des Schützenfestes in Vörden in Prozession zur Hungerberg-kapelle und feiern vor der Kapelle (weil sie sonst zu klein wäre) die hl. Messe.

Aussichtsturm auf dem Hungerberg

Am 18. Mai 2008 wurde der neu aufgerichtete Aussichtsturm auf dem Hungerberg eingeweiht. Inzwischen ist kaum ein  Tag vergangen, an dem keine Besucher auf dem Hungerberg waren. Durch diesen Aussichtsturm ist unsere Hungerkapelle auch mehr in das Interesse der Hungerbergbesucher geraten. Deshalb hat der Kirchenvorstand beschlossen, dass durch einen Bewegungsmelder das Licht in der Kapelle für einen Augenblick aufleuchtet, um so den Besuchern durch das Türfenster Einblick in die Kapelle zu gewähren.